Bayerische Spuren in Brüssel. Georg Pröpstl

Sonntag, den 15. März 2009 um 00:00 Uhr Administrator
Drucken

Welcher Besucher der Stadt Brüssel erweist nicht der Grand-Place Reverenz, bevor er die Europäische Hauptstadt in ihrer Weite erkundet. Mit Recht, denn der Grote Markt ist nicht nur der schönste Platz weit und breit, sondern auch voll von europäischen Erinnerungen, nicht zuletzt auch Erinnerungen an die bayerische Heimat. Bayern darf sogar ein wenig stolz sein auf dieses urbanistische Kleinod im Zentrum der Stadt; denn es hat Anteil an seinem Glanz. War es doch der bayerische Kurfürst Max Emanuel, der als Statthalter der Habsburger in den Niederlanden tatkräftig dazu beisteuerte, diesen Platz rasch und schöner als vorher aufzubauen, nachdem ihn der Sonnenkönig Ludwig XIV. durch seinen Marschall Villeroy beim Bombardement vom 13. und 14.8.1695 bis auf das Rathaus gänzlich zerstört hatte.

Grand-Place.pdf

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 29. Oktober 2012 um 19:18 Uhr